原創翻譯:龍騰網 http://www.fcxrms.live 翻譯:pingsense 轉載請注明出處
論壇地址:http://www.fcxrms.live/bbs/thread-486947-1-1.html

G20:Wirtschaftsmächte verständigen sich auf Digitalsteuer

德國網友評:各大國正致力于數字稅的征收

Bis Ende kommenden Jahres soll es eine globale Steuer für Digitalkonzerne geben. Die G20-Minister wollen nach ihrem Treffen in Japan auch die WTO reformieren.

直至今年年底各各大互聯網集團將被全球性征稅。20國集團的首腦們還希望在日本的會面上對世貿組織的進行改革。

G20: Abschlussfoto des G20-Treffens

Die Handelsministerinnen und -minister der 20 wirtschaftsstärksten Länder der Welt haben sich bei ihrem Treffen im japanischen Fukuoka auf eine Abschlusserklärung verständigt. Trotz der derzeitigen Handelskonflikte etwa zwischen den USA und China sei es "gelungen, einen Bruch zu vermeiden" und einen Kompromiss zu finden, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Die G20 seien sich einig, dass die Welthandelsorganisation (WTO) reformiert werden müsse. Beim Thema Modernisierung des Streitschlichtungsverfahrens der WTO sei eine "komplette Lösung" dagegen nicht möglich gewesen.

20國集團的經貿部長們在日本福岡的會議上達成了最后聲明。德國經濟部長彼得·阿爾特邁爾說,盡管目前中美之間的貿易沖突正酣,但是雙方仍在尋求達成協議。G20集團一致同意世貿組織需要進行改革。但是關于WTO爭端解決程序現代化這一議題,是不可能達成“完美的解決方案”的。

Die G20-Finanzministerinnen und -minister einigten sich zudem auf eine gemeinsame Erklärung zur stärkeren Besteuerung von Großkonzernen. "Wir werden unsere Anstrengungen für eine konsensbasierte Lösung mit einem finalen Bericht im Jahr 2020 verdoppeln", hieß es. Konkret soll bis Ende des kommenden Jahres eine globale Mindeststeuer festgelegt werden. Zudem soll sich die Besteuerung künftig weniger am Sitz der jeweiligen Firma orientieren, sondern mehr daran, wo die Kundinnen und Kunden sitzen. Die Pläne seien eine Reaktion auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Große Internetkonzerne wie Google und Facebook zahlen deutlich geringere Steuern als klassische Industriebetriebe, weil ihre Firmen oftmals in Ländern mit geringer Besteuerung ansässig sind. Erst im vergangenen Jahr hatten die EU-Staaten versucht, eine europaweite Digitalsteuer einzuführen. Sie scheiterte aber am Widerstand Irlands, das unter anderem Facebook in Europa beherbergt, sowie der skandinavischen Staaten.

G20集團的財政部長們就加強針對跨國大集團的稅收的聯合聲明達成了一致。該聲明表示:“我們將加倍努力以期在2020的最終報告中建立基于共識的最終解決方案。”具體來說,在今年年底將確定全球最低稅的標準。除此之外,在未來該稅的征收地將不在基于跨國集團的總部位置而將基于其客戶的所在位置。這個計劃是面對全球數字化挑戰的一種回應。目前像谷歌和臉書這樣的大型互聯網公司的稅收遠遠低于傳統行業,因為他們的公司通常設立在低稅收國家。從去年開始,歐盟各國就試圖在歐洲范圍內引入數字稅。但它因為收到臉書歐洲所在地愛爾蘭和其他北歐國家的抵制而失敗。



Erst vor Kurzem hatten sich die Handelskonflikte verschärft: Nachdem US-Präsident Donald Trump bereits Strafzölle gegen China erhoben hatte, setzte er den chinesischen Telekom-Riesen Huawei auf eine "schwarze Liste". Damit unterliegen dessen Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen. Als Antwort auf die US-Sanktionen kündigte Peking unter anderem an, eine eigene Liste mit "unzuverlässigen" ausländischen Firmen aufstellen zu wollen. Auch drohte China mit einer Verknappung der seltenen Erden. Die 17 Metalle, zu denen Neodym, Lanthan und Cer gehören, werden besonders in der Hightech-Industrie benutzt – etwa für Smartphones, Computer und andere Elektrogeräte oder Windkraftanlagen und Autos. Die USA beziehen 80 Prozent dieser Metalle aus China.

最在最近,雙方的貿易沖突進一步惡化了:在特朗普對中國征收懲罰性關稅后,又將中國的電信巨頭華為列入“黑名單”。因此,華為與其美國合作伙伴的業務聯系受到嚴格的控制。而針對美國的制裁,北京方面宣布將建立“不可靠”的外國公司名單。與此同時,中國還威脅美國可能面臨用于高科技行業的包括釹,鑭和鈰在內17稀土的短缺。美國80%的稀土來自中國。